Nachhaltigkeitserklärung von Pure for Men

Setzen Sie auf Nachhaltigkeit: Bleiben Sie bereit, gehen Sie umweltfreundlich und gedeihen Sie gemeinsam

Anlässlich des Tages der Erde ist Pure for Men stolz, unser erneutes Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz bekannt zu geben.

Bei Pure for Men sind wir uns der Bedeutung von Nachhaltigkeit bewusst und sind bestrebt, unser Geschäft verantwortungsbewusst und umweltbewusst zu führen. Wir sind uns bewusst, dass unsere Geschäftstätigkeit Auswirkungen auf die Umwelt und die Gemeinschaften hat, denen wir dienen, und wir verpflichten uns, unsere Nachhaltigkeitspraktiken kontinuierlich zu verbessern.

Auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit wollen wir nachhaltige Prinzipien und Strategien in alle Aspekte unseres Unternehmens integrieren, vom Lieferkettenmanagement über die Produktentwicklung bis hin zum Mitarbeiterengagement.

ZU UNSEREN SCHWERPUNKTEN GEHÖREN:

Unser Weg zur Nachhaltigkeit

RECYCLING UNSERER PRODUKTE

Achten Sie auf das Recycling-Symbol mit der entsprechenden Nummer, die Ihnen sagt, wie Sie unsere Produktverpackungen recyceln können. Wenn Sie Hilfe bei der Suche benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienstteam, das Ihnen mit diesen Informationen behilflich sein kann.

Nachfolgend finden Sie unsere allgemeinen Recyclinghinweise:

Für Verbraucher, die PETE 1 (PET)-Kunststoffprodukte recyceln möchten, sind die Schritte im Allgemeinen recht einfach. Während spezifische Richtlinien je nach Region und sogar Kommunen variieren können, bieten die folgenden Schritte Verbrauchern einen grundlegenden Überblick über den Recyclingprozess:

1. Identifizieren Sie PETE 1-Produkte: Achten Sie auf das Recyclingsymbol mit der Zahl „1“ darin, das auf PETE 1 (PET)-Kunststoff hinweist. Zu den gängigen PETE 1-Produkten gehören Wasser- und Limonadenflaschen, Salatbehälter und einige Lebensmittelverpackungen.

2. Entleeren und ausspülen: Leeren Sie den Inhalt des PETE 1-Behälters und spülen Sie ihn kurz aus, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Dies trägt dazu bei, Verunreinigungen und Gerüche während des Recyclingprozesses zu minimieren.

3. Etiketten und Verschlüsse entfernen (falls erforderlich): In manchen Gegenden werden Sie möglicherweise aufgefordert, vor dem Recycling Etiketten, Verschlüsse oder Deckel von PETE 1-Behältern zu entfernen. Prüfen Sie Ihre örtlichen Recyclingrichtlinien, um festzustellen, ob dieser Schritt erforderlich ist.

4. Glätten oder zerkleinern (optional): Um Platz in Ihrem Recyclingbehälter und in der Recyclinganlage zu sparen, können Sie PETE 1-Behälter glätten oder zerdrücken. Dieser Schritt ist nicht zwingend erforderlich, kann aber in manchen Situationen hilfreich sein.

5. Entsorgen Sie PETE 1-Produkte im entsprechenden Recyclingbehälter: Werfen Sie den PETE 1-Behälter gemäß Ihrem örtlichen Recyclingprogramm in den entsprechenden Recyclingbehälter. Dies kann ein Behälter für gemischtes Recycling, ein spezieller Behälter für Kunststoffe oder ein Behälter nur für PETE 1-Kunststoffe sein.

6. Befolgen Sie die örtlichen Richtlinien: Die Recyclingvorschriften können je nach Land, Region und Gemeinde unterschiedlich sein. Befolgen Sie daher unbedingt alle spezifischen Anweisungen Ihrer örtlichen Abfallwirtschaftsbehörde.

Durch Befolgen dieser Schritte können Verbraucher dazu beitragen, dass PETE 1-Produkte effizient und effektiv recycelt werden. Denken Sie daran, Ihre lokalen Recyclingrichtlinien auf zusätzliche Anforderungen oder Hinweise zu prüfen.

HDPE (Polyethylen hoher Dichte), gekennzeichnet durch die Zahl „2“ im Recyclingsymbol. HDPE wird häufig in Milchkännchen, Waschmittelflaschen und anderen starren Kunststoffbehältern verwendet. Die Recyclingrichtlinien für HDPE-Kunststoffe können je nach Region variieren. Hier sind jedoch einige allgemeine Schritte, die Sie beim Recycling dieser Artikel befolgen sollten:

1. Identifizieren Sie HDPE-Produkte: Achten Sie auf das Recyclingsymbol mit der Nummer „2“ darin, das auf HDPE-Kunststoff (High-Density Polyethylen) hinweist. Zu den gängigen HDPE-Produkten gehören Milchkännchen, Waschmittelflaschen, Shampooflaschen und starre Kunststoffbehälter.

2. Entleeren und ausspülen: Leeren Sie den Inhalt des HDPE-Behälters und spülen Sie ihn kurz aus, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Dies trägt dazu bei, Verunreinigungen und Gerüche während des Recyclingprozesses zu minimieren.

3. Etiketten und Verschlüsse entfernen (falls erforderlich): In manchen Gegenden werden Sie möglicherweise aufgefordert, Etiketten oder Verschlüsse von HDPE-Behältern vor dem Recycling zu entfernen. Dies ist keine universelle Anforderung. Prüfen Sie daher Ihre lokalen Recyclingrichtlinien, um festzustellen, ob dieser Schritt erforderlich ist.

4. Glätten oder zerkleinern (optional): Um Platz in Ihrem Recyclingbehälter und in der Recyclinganlage zu sparen, können Sie HDPE-Behälter glätten oder zerkleinern. Dieser Schritt ist nicht zwingend erforderlich, kann aber in manchen Situationen hilfreich sein.

5. Entsorgen Sie HDPE-Produkte im entsprechenden Recyclingbehälter: Legen Sie den HDPE-Behälter gemäß Ihrem örtlichen Recyclingprogramm in den entsprechenden Recyclingbehälter. Dabei kann es sich um einen gemischten Recyclingbehälter, einen Behälter speziell für Kunststoffe oder einen Behälter handeln, der nur für HDPE-Kunststoffe vorgesehen ist.

6. Befolgen Sie die örtlichen Richtlinien: Die Recyclingvorschriften können je nach Land, Bundesstaat und Kommune unterschiedlich sein. Befolgen Sie daher unbedingt alle spezifischen Anweisungen Ihrer örtlichen Abfallentsorgungsbehörde.

Durch die Befolgung dieser Schritte können Verbraucher dazu beitragen, dass HDPE-Produkte effizient und effektiv recycelt werden. Denken Sie daran, Ihre örtlichen Recyclingrichtlinien auf zusätzliche Anforderungen oder Hinweise zu prüfen.

PP-Kunststoff oder Polypropylen-Kunststoff, der an der Zahl „5“ im Recyclingsymbol zu erkennen ist. Polypropylen-Kunststoffe sind der am zweithäufigsten produzierte Kunststoff. Da PP leicht, hitzebeständig und robust ist, wird es für verschiedene Verpackungen wie Flaschenverschlüsse und -deckel verwendet. Die Recyclingrichtlinien für PP-5-Kunststoffe können je nach Region unterschiedlich sein, aber hier sind einige allgemeine Schritte, die Sie beim Recycling dieser Artikel befolgen sollten:

1. Identifizieren Sie PP 5-Produkte: Achten Sie auf das Recyclingsymbol mit der Zahl „5“ darin, das auf PP 5-Kunststoff (Polypropylen) hinweist. Zu den gängigen PP 5-Produkten gehören Lebensmittelbehälter, Joghurtbecher, Flaschenverschlüsse, Strohhalme und Verpackungsmaterialien.

2. Entleeren und ausspülen: Leeren Sie den Inhalt des PP 5-Behälters und spülen Sie ihn kurz aus, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Dies trägt dazu bei, Verunreinigungen und Gerüche während des Recyclingprozesses zu minimieren.

3. Etiketten und Verschlüsse entfernen (falls erforderlich): In manchen Gegenden werden Sie möglicherweise aufgefordert, Etiketten oder Verschlüsse von PP 5-Behältern vor dem Recycling zu entfernen. Dies ist keine allgemeine Anforderung. Überprüfen Sie daher Ihre örtlichen Recyclingrichtlinien, um festzustellen, ob dieser Schritt erforderlich ist.

4. Glätten oder zerkleinern (optional): Um Platz in Ihrer Recyclingtonne und in der Recyclinganlage zu sparen, können Sie PP 5-Behälter glätten oder zerkleinern. Dieser Schritt ist nicht zwingend erforderlich, kann aber in manchen Situationen hilfreich sein.

5. Entsorgen Sie PP 5-Produkte im entsprechenden Recyclingbehälter: Geben Sie den PP 5-Behälter gemäß Ihrem örtlichen Recyclingprogramm in den entsprechenden Recyclingbehälter. Dabei kann es sich um einen gemischten Recyclingbehälter, einen Behälter speziell für Kunststoffe oder einen Behälter handeln, der nur für PP 5-Kunststoffe vorgesehen ist. Beachten Sie, dass nicht alle Recyclingprogramme PP 5-Kunststoffe akzeptieren. Überprüfen Sie daher Ihre örtlichen Richtlinien, um sicherzustellen, dass sie akzeptiert werden.

6. Befolgen Sie die örtlichen Richtlinien: Die Recyclingvorschriften können je nach Land, Bundesstaat und Kommune unterschiedlich sein. Befolgen Sie daher unbedingt alle spezifischen Anweisungen Ihrer örtlichen Abfallentsorgungsbehörde.

Durch die Befolgung dieser Schritte können Verbraucher dazu beitragen, dass PP 5-Produkte effizient und effektiv recycelt werden. Denken Sie daran, Ihre örtlichen Recyclingrichtlinien auf zusätzliche Anforderungen oder Hinweise zu prüfen.

Polystyrol, das an der Zahl „6“ im Recyclingsymbol zu erkennen ist. Polystyrol wird häufig in Schaumstoffprodukten wie Einwegkaffeebechern, Lebensmittelschalen und Verpackungsmaterialien sowie in starren Produkten wie Einwegbesteck und einigen Kunststoffbehältern verwendet.

Die Recyclingrichtlinien für Polystyrol-Kunststoffe können je nach Region unterschiedlich sein. Hier sind jedoch einige allgemeine Schritte, die Sie beim Recycling dieser Artikel befolgen sollten:
1. Identifizieren Sie Polystyrolprodukte: Achten Sie auf das Recyclingsymbol mit der Zahl „6“ darin, das auf Polystyrolkunststoff hinweist. Zu den gängigen Produkten aus Polystyrol gehören Schaumstoff-Kaffeetassen, Essenstabletts, Verpackungsmaterialien, Einwegbesteck und einige starre Kunststoffbehälter.

2. Leeren und ausspülen (falls möglich): Leeren Sie den Inhalt des Styroporbehälters und spülen Sie ihn kurz aus, um eventuelle Rückstände zu entfernen, wenn es sich um einen starren Behälter handelt. Dies trägt dazu bei, Verunreinigungen und Gerüche während des Recyclingprozesses zu minimieren. Beachten Sie, dass Spülschaumprodukte möglicherweise nicht praktikabel sind und daher seltener erforderlich sind.

3. Überprüfen Sie die örtlichen Recyclingrichtlinien: Nicht alle Recyclingprogramme akzeptieren Polystyrol, daher ist es wichtig, sich bei Ihrer örtlichen Abfallentsorgungsbehörde zu erkundigen, ob sie dieses Material akzeptiert. In einigen Regionen gibt es möglicherweise spezielle Sammelstellen oder Abgabestellen für das Polystyrol-Recycling.

4. Entsorgen Sie Polystyrolprodukte in der entsprechenden Recyclingtonne oder Abgabestelle: Wenn Ihr örtliches Recyclingprogramm Polystyrol akzeptiert, werfen Sie die Artikel in die entsprechende Recyclingtonne oder bringen Sie sie zur angegebenen Abgabestelle. Dabei kann es sich um einen gemischten Recyclingbehälter, einen Behälter speziell für Kunststoffe oder einen Behälter handeln, der nur für Polystyrol-Kunststoffe vorgesehen ist.

5. Befolgen Sie die örtlichen Richtlinien: Die Recyclingvorschriften können je nach Land, Bundesstaat und Kommune variieren. Befolgen Sie daher unbedingt alle spezifischen Anweisungen Ihrer örtlichen Abfallentsorgungsbehörde.

Durch die Befolgung dieser Schritte können Verbraucher dazu beitragen, dass Polystyrolprodukte nach Möglichkeit effizient und effektiv recycelt werden. Denken Sie daran, Ihre örtlichen Recyclingrichtlinien auf zusätzliche Anforderungen oder Hinweise zu prüfen, da das Recycling von Polystyrol eingeschränkter sein kann als bei anderen Kunststoffarten.

Die Recyclingrichtlinien für das Recycling von Kerzen aus Blech lauten:

1. Reinigen Sie die Dose: Stellen Sie vor dem Recycling sicher, dass die Dose frei von Wachsresten oder Fremdkörpern ist. Sie können es mit heißem Seifenwasser reinigen oder mit einem feuchten Tuch abwischen.

2. Auf Recyclingsymbole achten: Achten Sie auf die Recyclingsymbole auf dem Boden oder an der Seite der Dose. Wenn kein Symbol vorhanden ist, wenden Sie sich an Ihr örtliches Recyclingzentrum, um herauszufinden, ob dort Metalldosen akzeptiert werden.

3. Separate Deckel: Wenn Ihre Kerzendose einen Metalldeckel hat, entfernen Sie ihn und recyceln Sie ihn separat. Einige Deckel bestehen möglicherweise aus einem anderen Metall als die Dose und müssen separat recycelt werden.

4. Recyceln Sie die Dose: Sobald die Dose sauber ist und der Deckel entfernt wurde, recyceln Sie die Dose mit anderen Metallgegenständen. Die meisten Recyclingzentren akzeptieren Metalldosen, wenden Sie sich jedoch zur Bestätigung an Ihr örtliches Recyclingzentrum.

5. Verunreinigen Sie den Recyclingstrom nicht: Werfen Sie nicht recycelbare Gegenstände wie Kunststoff oder Glas nicht zusammen mit der Dose in den Recyclingbehälter. Dies kann den Recyclingstrom verunreinigen und das Recycling der Dose erschweren.

Wenn Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Zinnmetallkerzen ordnungsgemäß recycelt werden, wodurch Abfall reduziert und die natürlichen Ressourcen geschont werden.





"

Auch wenn wir mit unserer Nachhaltigkeitsreise gerade erst beginnen, sind wir bestrebt, bei unseren Fortschritten transparent und verantwortungsvoll vorzugehen.

Wir verstehen, dass Nachhaltigkeit ein fortlaufender Prozess ist, und wir sind bestrebt, unsere Praktiken zu erlernen und anzupassen, sobald sich neue Informationen und Möglichkeiten ergeben. Wir werden unseren Ansatz weiter verfeinern und spezifische Ziele setzen, während wir ein tieferes Verständnis unserer Umweltauswirkungen erlangen und die effektivsten Strategien für unser Unternehmen identifizieren. Wir wissen Ihre Unterstützung zu schätzen und freuen uns auf die Zusammenarbeit, um eine nachhaltigere Welt zu schaffen.

Setzen Sie auf Nachhaltigkeit: Bleiben Sie bereit, gehen Sie umweltfreundlich und gedeihen Sie gemeinsam

Während wir unsere Nachhaltigkeitsinitiativen weiterentwickeln und umsetzen, ermutigen wir unsere Kunden, auf dem Laufenden zu bleiben und sich zu engagieren, indem sie unsere Updates auf unserer Website, unseren Social-Media-Kanälen und unseren Newslettern verfolgen. Gemeinsam können wir einen Beitrag für eine grünere und nachhaltigere Zukunft leisten.

Im Einklang mit dem Slogan unseres Unternehmens „Stay Ready“ laden wir Sie ein, umweltfreundliche Praktiken in Ihrem Alltag zu integrieren und auf die Herausforderungen und Chancen vorbereitet zu sein, die die Schaffung einer nachhaltigeren Welt mit sich bringt. Denken Sie daran, zu reduzieren, wiederzuverwenden und zu recyceln und sich in Ihrer Gemeinde für die Umwelt einzusetzen.

Gehen Sie Grün und #Bleibbereit mit Pure for Men arbeiten wir gemeinsam an einer besseren Zukunft.

„DIE ERDE IST DAS, WAS WIR ALLE GEMEINSAM HABEN."
- Wendell Berry